• 30. Januar 2022

Kirche St. Georg

 Wahrzeichen & Gebäude / 460 Ansichten

Der heilige Georg war in Ende des dritten Jahrhunderts unter dem oströmischen Kaiser Diokletian Offizier einer kaiserlichen Legion. Da er beharrlich an der damals noch nicht autorisierten christlichen Religion festhielt, musste er um 303 den Märtyrertod durch Enthauptung sterben. Seit dem 7. Jahrhundert ist seine Verehrung als Heiliger zu verfolgen sowohl im griechisch-orthodoxen Bereich als auch in Rom. Im 11. Jahrhundert wurde die Gestalt Georgs eingebettet in die volkstümliche Legende des Drachentöters, der eine Königstochter vor dem hungrigen Ungeheuer rettete. Besondere Bedeutung kommt ihm zu als Beschützer im Kampf gegen die Nichtchristen.

Die südliche Renaissancevorhalle von 1536 fiel den Bomben des Zweiten Weltkrieges zum Opfer und wurde nicht wieder aufgebaut. Dem ebenfalls zerstörten barocken Dach des Westbaus folgte in der Zeit des Wiederaufbaus der Kirche ein schmuckloses Pyramidendach.

Besichtigungen

tägl.: 08.30-18.00Uhr
Führungen nur nach Absprache mit dem Pfarramt

(Foto © Raimond Spekking / CC-BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons)

  • ID des Eintrages: 904
Kontakt Details zum Freizeitangebot

Waidmarkt 17Köln,50676 Zeige Telefonnummer https://www.georg-koeln.de/